Sie befinden sich hier: Startseite » chemisches Rechnen » Iod

Iod

Vorkommen

  • Iod kommt in der Natur nicht elementar vor sonder nur in Verbindungen
  • natürliche Vorkommen in Chile von NaIO3 und KNO3 als Gemisch

Pharmazeutische Bedeutung

  • Desinfektionsmittel ( Fertigarzneimittel Sepso) als Salbe oder Lösung

Verwendung als Iodide

Für Schilddrüsenunterfunktion und zur sonstigen Einnahme da der Verbrauch abgedeckt werden muss. Der Körper braucht es zur Synthese von Schilddrüsenhormonen (Thyroxin, Triiodthyroxin 300-500 mg Iodid für Erwachsene bei schwangeren und Jugendlichen mehr)

! Entwicklungsstörungen bei Iodmangel, man spricht von Kretinismus !
(Med.: durch Unterfunktion der Schilddrüsen bedingtes Zurückbleiben der geistigen- und körperlichen Entwicklung)

Iodide sind Schleimlösend und daher eingesetzt bei festsitzendem Husten

Bei Atomunfällen hochdosierte Iodid Gabe, so wird das Eindringen des Atomaren Iodids verhindert und ausgeschieden
Nebenwirkungen dabei sind Akneartige Dermatitis bis zu lebensbedrohlichen Zuständen, gesteigerte Sekretion, Produktives Schnupfen, Lungenödeme und Durchfall.
Anzeige
Conrad Electronic