Sie befinden sich hier: Startseite » allgemeine Chemie » Atom

Das Atom

Atomkern und Atomhülle

Das Atom ist der kleinste chemische Baustein der Stoffe, die Atome bestehen immer aus Atomkern und Atomhülle.

Welche Elementarteilchen gibt es?

Neutronen (n), Protonen (p), Elektronen (e-)

Welche Masse haben diese Elementarteilchen?

n = 1u = 1,675 · 10-27
p = 1u
e- = 1/1840u ,sind rund 1/2000u

[u = unit]

Welche Ladung?

n  = neutral
p  = postiv geladen
e- = negativ geladen

Wie sind diese Elementarteilchen angeordnet?

Im Kern sind die Protonen und Neutronen in einer dichten Kugelpackeung.

Die Elektronen sind in gelockerter Anordnung in der Hülle.

Atomkern und Atomhülle stehen in einem Verhältnis von 1:10000 zu einander.

Schematische Darstellung eines Sauerstoffatoms

mehr dazu im weitern Textverlauf

Welche Masse hat ein Atom?

Die Masse eines Atoms wird durch die Anzahl seiner Protonen und Neutronen im Kern bestimmt und in ganzen Zahlen als Nukleonenzahl (früher Massenzahl) angegeben.

Welches Volumen hat ein Atom?

Das Volumen eines Atoms wird durch die Anzahl seiner Elektronen und die damit verbundene Größe seiner Atomhülle, bestimmt

Was ist ein Isotop?

In der Natur kommen von den einzelnen Elementen verschiedene Atomarten vor, diese besitzen die gleiche Anzahl an Protonen und Elektronen, aber die Neutronenzahl schwankt und damit auch die Nukleonenzahl. (siehe bei: "welche Masse hat ein Atom?")
Die Anteile der verschiedenen Isotope im Element sind in der Natur konstant. Aus ihrem Verhältnis und ihren realativen Atommassen ergibt sich die Angabe im PSE.

19 Elemente bilden keine Isotope, z.B. Fluor, Aluminium und Natrium

Manche Elemente bestehen aus instabilen Kombinationen der Elementarteilchen, sie zerfallen plötzlich unter Abgabe von Strahlung. Diese Erscheinung nennt man Radioaktivität.

Was für radioaktive Strahlung gibt es?

α-Strahlung: Teilchenstrahlung aus Heliumkernen (2p 2n)
β-Strahlung: Teilchenstrahlung aus Elektronen oder Positronen, die durch Zerfall von Neutronen entstehen
γ-Strahlung: Nichtteilchenstrahlung; es sind elektromagnetische Wellen

β- und γ-Strahlung wird benutzt um Tumore oder Krebsgewebe zu zerstören aber auch zum Durchleuchten des Körpers

z.B. in der Szintigrafie mit Hilfe des Szintigramms
wird häufig das Isotop 131I = Iod131 mit γ-Strahlung verwendet.
Seitenanfang Maße von Atomen und Molekülen
Anzeige
Hutshopping.de   Online Hutshop