Sie befinden sich hier: Startseite » chemisches Rechnen » Beryllium

Beryllium

Vorkommen

  • es ist ein sehr seltenes Element
  • ist am Aufbau der Erdkruste beteiligt
  • als Berylliumverbindungen sehr als Schmucksteine geschätzt

Eigenschaften

  • stahlgraues, hartes, bei Zimmertemperatur sprödes Metall
  • durch seinen kleinen Atom- bzw. Ionradius sehr verschieden zu den andern Stoffen in der Hauptgruppe
  • die Berylliumverbindungen schmecken süß
  • Beryllium und seine Verbindungen sind giftig, sie führen zur Lungenentzündung, beim Einatmen der Stäbe und Dämpfe, bei Hautkontakt kommt es zu schwer heilenden Entzündungen.

Verwendung

  • als Leichtmetall mit hohem Schmelzpunkt und guten mechanischen Eigenschaften, im Flugzeugbau und Raketenbau verwendet
  • Schutzschilde verhindern das Verglühen von Raumfahrzeugen beim Wiedereintritt in die Atmosphäre
  • dient zur Herstellung für Austrittsfenster, für Röntgenstrahlen beim Röntgenautomat, wegen der guten Durchlässigkeit von Röntgenstrahlen
  • Es ist ein bedeutendes qualitätsverbesserndes Legierungsmetall, das z.B. Härte, Festigkeit und Korrosionsbeständigkeit von Aluminium, Eisen, Kupfer, Kobalt und Nickel wesentlich erhöht. Aus Be-Ni-Legierungen werden funkenfreie Werkzeuge für explosionsgefährdende Räume hergestellt, ebenso wie aus Be-Fe-Legierungen Membranen und federn für höhere Temperaturen, sowie Chirurgische Instrumente
Anzeige
openSUSE.org