Sie befinden sich hier: Startseite » Organische Chemie » Bindungsarten in organischen Verbindungen

Bindungsarten in organischen Verbindungen

Grundlegendes:

Die Pfeilspitzen werden auch "spin" genannt, sie bedeuten die Eigendrehung der Elektronen
Spinquantenzahl:
rechtsdrehend
linksdrehend

Die Kästchen bedeuten die Magnetquantenzahl

und dann seht ihr noch die räumliche Anordnung, zur besseren Vorstellung wie es wirklich aussehen soll.
1s2 2s2 2p2 sind die Hauptquantenzahlen welche den Energiegehalt und die Größe ausdrücken. s2 p2 sind die Nebenquantenzahlen welche die Form des Orbitals ausdrücken. Mehr dazu siehe: das Atom. die p-Orbitale werden in px, py und pz unterteilt
 px   py   pz 
diese stehen im Raum verteilt auf den Raumachsen
C    1s2 2s2 2p2

 

Energieniveau der Elektronen im Kohlenstoff-Atom im Grundzustand

Beim Kohlenstoffatom findet man die vier Valenzelektronen im Grundzustand in der 2. Hauptquantenzahl derart verteilt, dass zwei von ihnen in der 2s-Teilschale und zwei einzeln im 2px- und 2py- Orbital liegen. Danach wäre Kohlenstoff zweiwertig, da nur einfach besetzte Orbitale noch weitere Elektronen aufnehmen können.


Die zwei p- Orbitale liegen in zwei handelförmigen Orbitalen, eine auf der x-Achse und die andere auf der y-Achse.    

Seitenanfang 1.Hybridisierungsart
Anzeige