Sie befinden sich hier: Startseite » allgemeine Chemie » Ablauf einer chemischen Reaktion

Ablauf einer chemischen Reaktion

1. Voraussetzungen

  • Teilchen der Ausgangsstoffe (die Stoffe die miteinander Reagieren sollen)
  • Teilchen bewegen sich ungeordnet

2. Bedingungen

Zufuhr von Aktivierungsenergie
  • dadurch kommt es zur schnelleren Bewegung der Teilchen
  • wenn sich die Teilchen schneller bewegen, kommt es öfter zu wirksamen Zusammenstößen, welche den Ablauf der Reaktion erst ermöglichen

3. Ablauf

  • Energieaufnahme bzw. Energieabgabe
  • aufbrechen der alten Bindungen zwischen den Teilchen
  • Wechsel von Elektronen, Protonen oder Ionen
  • neue Bindungen werden eingegangen

4. Ergebnisse

  • neue Stoffe mit neuen Eigenschaften
  • Energieabgabe oder laufende Energieaufnahme (fortwährend)

Beispielgleichung:

Zuführen von Aktivierungsenergie in Form von Wärme
Magnesium   Sauerstoff   Magnesiumoxid
Mg + O MgO
Eigenschaften: Eigenschaften: Eigenschaften:
  • metallischer Glanz
  • fest
  • elektrisch Leitfähig
  • farblos
  • gasförmig
  • nicht elektrisch Leitfähig
  • weiß
  • fest
  • nicht elektrisch Leitfähig
Die Energieabgabe ist als Lichterscheinung und durch die entstehende Wärme zu beobachten.

Beispielgleichung:

Fe2O3 + 3 CO 2 Fe + 3 CO2
Eisen-(III)-oxid + Kohlenmonoxid Eisen + Kohlendioxid
Diese Reaktion wird in der Stahlindustrie praktisch angewendet.

Mit diesen Beispielgleichungen soll deutlich werden was oben beschrieben ist, dass es Ausgangsstoffe gibt und Reaktionsprodukte und sich die Eigenschaften verändern.

Anzeige
Full Banner Webhosting